Die Environmental Watch Group veröffentlicht jährlich Berichte über die Pestizid-Belastung in Lebensmitteln. Zuletzt gab es wieder ein Update im Bereich Obst und Gemüse, welches schön auflistet, bei welchen Produkten man „Bio“ kaufen sollte. Denn bei vielen Produkten macht es Sinn, es muss aber nicht überall sein!

Das „Dreckige Dutzend“ (the „Dirty Dozen“) aus Sicht der EWG (+2 weitere kleine „Dreckspatzen“):

  1. Äpfel
  2. Erdbeeren
  3. Trauben
  4. Sellerie
  5. Pfirsiche
  6. Spinat
  7. Paprika
  8. Nektarinen (importiert)
  9. Gurken
  10. Kartoffeln
  11. Kirschtomaten
  12. Chili
  13. Wirsing
  14. Zuchini

Die „Sauberen Fünfzehn“ (the „clean fifteen“) – diese kann man bedenkenlos als nicht-bio kaufen:

  1. Mais
  2. Zwiebeln
  3. Ananas
  4. Avokado
  5. Kohlkopf
  6. Erbsen (gefroren)
  7. Papaya
  8. Mango
  9. Spargel
  10. Melanzani
  11. Kiwi
  12. Grapefruit
  13. Honigmelone
  14. Süßkartoffel
  15. Champignons